Sie sind hier

Historisches über das älteste Seebad Rügens

Der heutigen Erholungsort Lohme wurde nachweislich 1855 erstmalig als Seebad ausgewiesen. Bis 1913 war der alte Fischerort fest im Kreise der Seebäder etabliert. Mit der Deutschen Reichsbahn war Lohme faktisch von jedem großen Bahnhof des Reiches erreichbar. Da wünscht sich mancher nicht ohne Grund die gute alte Zeit zurück!



Dauerausstellungen in Berlin, Leipzig, Dresden und München wiesen auf das Seebad hin. Bereits 1900, zur legendären Weltausstellung in Paris, ließ das Kaiserliche Gesundheitsamt eine Festschrift verfassen, wo Lohme als erstes Rügener Seebad Erwähnung fand.

Damenbad
Herrenbad

Doch nach 1945 sank das älteste Seebad auf Deutschlands größter Insel in einen Dornröschenschlaf. 1990 erinnerte sich kaum noch jemand an Lohme. Doch dann verhalf die Leitidee des ausgehenden 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts Lohme zu einer mehr als grandiosen Wiederauferstehung.


Die Ortschroniken unserer Gemeinde bilden den Kern dieser liebevoll aus ortstypischen Exponaten zusammengestellten Ausstellung. Die Heimatstube befindet sich im Gästehaus "Linde" und kann zu den Öffnungszeiten der Touristikinfo besucht werden.



Hier finden Sie auch nähere Informationen zu Persönlichkeiten, die in Lohme verweilten und sich inspirieren ließen.